Der Sintfluth Blog

Ulrike Sumfleth,
Sintfluth Campaigning
Alle rufen „System Change" – aber was ist eigentlich ein System? Mit meinem Mann Joachim betreibe ich einen Podcast zur Theorie sozialer Systeme nach Niklas Luhmann. Dieser gilt als wichtigster Soziologe des 20 Jh. Wir wollen Luhmann bekannter machen und helfen, den Stoff zu verstehen. Gemeinsam lesen und interpretieren wir „Das Recht der Gesellschaft“. Das Buch erklärt großartig, wie Systeme durch Kommunikation operieren.
Ulrike Sumfleth,
Sintfluth Campaigning
Welche Strategien gibt es, um ein politisches Ziel zu erreichen? Die Campact-Kampagne „Rewe grillt den Regenwald“ ist ein gutes Beispiel dafür, dass man um die Ecke denken muss – aber damit auch sein Ziel verfehlen kann. Außerdem: die Petition „#RettetdasKlima: Saubere Kreuzfahrtschiffe jetzt!"
Ulrike Sumfleth,
Sintfluth Campaigning
Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat Familienunternehmen als Grund für die wachsende Ungleichheit in Deutschland ausgemacht. Die wehren sich natürlich. Doch was heißt „Familienunternehmen“ – in diesem politischen Kontext?
Ulrike Sumfleth,
Sintfluth Campaigning
Über Framing und mobilisierende Sprache in der Öffentlichkeitsarbeit: Wie man Bilder im Kopf erzeugt, die nicht versanden. Ein Hohelied gegen die abstrakte Fachsprache in Texten, Reden und Kampagnen.
Ulrike Sumfleth,
Sintfluth Campaigning
Wie gewinnt man Mitglieder und UnterstützerInnen? Soziale Organisationen benötigen PR-Kenntnisse. Vier Tipps, die ohne großen Aufwand nachvollziehbar sind.
Ulrike Sumfleth,
Sintfluth Campaigning
Geschichte politischer Kampagnen: Ein sehr schöner und ungewöhnlicher Vortrag bei der Ringvorlesung zur Digitalisierung der Demokratie an der Uni Hamburg. Historiker Dr. Christof Biggeleben von der Agentur @Zeichenmangel zeigte auf, wie sehr zeitgeschichtliche Ereignisse den Gesetzmäßigkeiten von Kampagnen folgen. Und das seit 2000 Jahren.
Ulrike Sumfleth,
Sintfluth Campaigning
Schon im OODA-Loop? Hier gibt es eine Schnellübersicht zu Campaigning-Begriffen aus Politik, Marketing, Militärstrategie, Spionage und Psychologie
Ulrike Sumfleth,
Sintfluth Campaigning
In der Medienpolitik sollte es zuallererst um Demokratie gehen. Mit meinem Vortrag im Philosophischen Salon Köln möchte ich auf Demokratiemängel in unserem Mediensystem hinweisen. Für einige Lösungsideen gibt es unterstützenswerte Initiativen.
Ulrike Sumfleth,
Sintfluth Campaigning
Beim Teutates! Am 22. Juni wollte mein Gesprächskreis nachdenken-in-hamburg den Herausgeber der NachDenkSeiten in die Hansestadt holen. Doch dann fiel uns der Himmel auf den Kopf: Der Star des Abends, Albrecht Müller, wurde krank. Binnen Stunden improvisierten wir um. Das Ergebnis gibt's hier auf Video.
Ulrike Sumfleth,
Sintfluth Campaigning
Marianne Grimmenstein führte die größte Verfassungsbeschwerde in der BRD-Geschichte durch: Die Hobby-Juristin sammelte fast 70.000 Unterschriften gegen das Freihandelsabkommen CETA. Seit vielen Jahren will sie auch Volksgesetzgebung auf Bundesebene möglich machen. Im Interview erzählt sie, wo die Hürden liegen – und wie wichtig Offline-Veranstaltungen im wahren Leben sind.
Ulrike Sumfleth,
Sintfluth Campaigning
An dieser Stelle möchte ich mein Working Paper zum Thema Medienpolitik & Journalismus vorstellen. Die Broschüre gibt es unten als PDF zum Download.
Ulrike Sumfleth,
Sintfluth Campaigning
„Deutschland braucht eine Neoliberalismus-Schutzimpfung“: Diese Broschüre entstand 2013 für eine Kunstausstellung über die zunehmende Armut. Hier gibt es sie zum Download. Außerdem: Ein aktueller Artikel über Neoliberalismus anlässlich des „Jubiläums" von 10 Jahren Lehman-Pleite.